Nein Sager

Um frei leben zu können, muss man widerstehen lernen. Nein sagen können ist etwas ganz Elementares. Im allgemeinen jedoch rutscht das Nein leichter von den Lippen als das Ja. Man kann dies schon bei Kleinkindern beobachten. Zuerst lernt das Kind den Kopf schütteln und Nein sagen. Erst einiges später kommt das Ja und das Nicken. Meine Kinder haben glücklicherweise diese Phase überwunden. Bei allem und jedem hiess es damals: «Nein». Und wenn sie etwas noch so gerne gehabt hätten was man ihnen anzubieten hatte: «Nein». Trotzphase nennt man diesen Lebensabschnitt. Und ein bisschen von diesem Trotz bleibt einem ein Leben lang. Auch der Glaube ist hier tangiert. Gott macht uns Menschen in Jesus Christus ein Angebot. Er will uns begegnen und uns helfen unser Leben zu gestalten. Doch die Antwort vieler Menschen ist verneinend. Nein sagen ist eben leichter als Ja sagen. Mit einem Nein ist man niemandem verpflichtet. Man muss sich auf nichts einlassen, und kann weiter wursteln wie bisher. Mit einem Nein kann ich mich zufrieden geben mit dem was ich bin und muss mich nicht verändern. Aber Achtung, man sollte nicht vergessen, dass wer sich abschottet, früher oder später auch von den Realitäten eingeholt wird. Das trifft ohne Zweifel auch auf Jesus Christus zu. Die Bibel macht deutlich, dass Jesus eines Tages in Macht und Herrlichkeit wiederkommen wird. Und ausserdem gilt, dass wer Nein sagt, auch viel verpassen kann. Wer zu Jesus Nein sagt, verpasst Halt, Sinn und zudem das ewige Leben. |

Neuen Kommentar hinzufügen

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.