Männer tragt langes Haar

Obwohl eine Glatze auf reichlich Testosteron im Blut hindeutet, sind die Chancen, bei Frauen zu landen für Männer mit vollem Haupthaar sechs mal höher als für glatzköpfige, so die eingangs erwähnte Studie. Egal ob es um eine Affäre ging oder um den Partner fürs Leben – immer schnitten die Kahlen schlechter ab. Manche von ihnen argumentieren, ihr Kopf sei ihnen mit den Jahren aus den Haaren herausgewachsen. Sie hätten sich mit 25 zwischen Hirn oder Haar entscheiden müssen. Männer mit Glatze oder mit kahl geschorenem Haupt würden Karriere machen und seien entsprechend vermehrt auf der Chefetage anzutreffen.  Doch dem ist entgegen zu halten: Wer seine Chancen bei Frauen durch Haarausfall schwinden sieht, muss um kompensieren zu können sich ganz auf seine Karriere konzentrieren. Schliesslich wirkt Macht erotisch. Kurze Haare und das Denken gehören nicht zwingend zusammen. Im Militär ist der kurze Haarschnitt vorgegeben und da ist das Denken nicht wirklich erwünscht. Wo Haare gestutzt werden, da werden wahrscheinlich auch Gedanken gestutzt.

Falls du dich jetzt fragst, warum ich diese Sache mit den Haaren mit so viel Genuss breit schlage, dann bedenke, dass die Länge der Haare bei Männern quer durch die Geschichte eine gewichtige Frage gewesen ist. So haben römische Kaiser ihren Soldaten den Kurzhaarschnitt befohlen.  Ausschlaggebend waren wohl die Kriege gegen die Germanen und vorallem die empfindliche Niederlage von drei römischen Legionen unter Publius Quinctilius Varus im Jahr 9 n.Chr.  Auch in der Bibel wird das Thema ausgiebig erörtert.  Im 11. Jh. wo bei europäischen Männern das Tragen von langem Haar  verbreitet war, ordnete die Kirche Männern kürzeres, und Frauen längeres Haar an. Noch im letzten Jh. wurden Christen gelehrt, dass Männer nicht lange Haare tragen sollen.

“Oder lehrt euch nicht schon die Natur, dass es für einen Mann eine Unehre ist, langes Haar zu tragen?“ 

(1. Korinther 11,14  nach der Schlachter Übersetzung)