Wenns ums Geld geht

„Jesus setzte sich im Tempel in die Nähe des Opferkastens und beobachtete, wie die Besucher des Tempels Geld hineinwarfen. Viele wohlhabende Leute gaben grosszügig. Dann kam eine arme Witwe und steckte nur zwei kleine Kupfermünzen hinein. Da rief Jesus seine Jünger herbei und sagte zu ihnen: „Ich versichere euch: diese Witwe hat mehr gegeben als alle anderen. Sie haben lediglich von ihrem Überfluss  etwas abgegeben. Aber diese arme Witwe hat tatsächlich alles geopfert, was sie zum Leben hatte.“  
Markus 12,41-44  (Lukas 21,1-4), Hoffnung für alle

Die gängige Auslegung dieser Verse besagt,  Jesu  hätte das Verhalten der verwitweten Frau positiv gesehen und sie als Beispiel den Jüngern vor Augen gestellt.  In dieser Art der Interpretation ist die Frau ein Vorbild, dem es nachzueifern gilt und zwar in der Art, wie wir geben sollen – nämlich den letzten Rappen.